AGB

Auszug aus den AGB

AGB: Auszug Skipässe und Wintersportticket

Skipässe sind personengebunden und nicht übertragbar.
Es werden ausschließlich Personen mit gültigem Skipass befördert.
Jede missbräuchliche Verwendung von Skipässen (Weitergabe an Dritte, Angabe falscher Altersklassen, ...) hat den Entzug des Skipasses und den Beförderungsausschluss zur Folge. Zudem ist ein Bußgeld in der Höhe von € 50,00, zuzüglich eines Tageskartenwertes zum Vollpreis zu bezahlen.

Bei Rückgabe der Skipässe wird die einbehaltene Kaution (NICHT im Liftpreis enthalten) rückerstattet. Bei Sportverletzungen mit ärztlichem Attest eines örtlichen Arztes und unverzüglicher Hinterlegung des Skipasses wird die Rückvergütung der nicht in Anspruch genommenen Skipass Leistung (ab dem Folgetag) garantiert.
Rückvergütungen werden nur Verletzten, nicht deren Angehörigen oder Mitreisenden und nicht bei Krankheit gewährt.
Bei Tages-Skipässen, bei Schlechtwetter, Betriebseinstellungen, Pistensperren, Schließung einzelner Liftanlagen, Erkrankungen, vorzeitiger Abreise oder Unterbrechung wird keine Rückvergütung gewährt.
Für die Bergung von Verletzten verrechnen wir einen Beitrag von € 120,-.

Alle Pisten sind jeweils in der Zeit von 17.00 Uhr bis 8.30 Uhr gesperrt. Für Ihr Skivergnügen werden in diesem Zeitraum die Pistenpräparierungen und Beschneiungsarbeiten durchgeführt. In dieser Zeit ist das Benützen der Skipisten und –routen lebensgefährlich und verboten!

Kinder bis 15 Jahre sind zum Tragen eines Helmes verpflichtet.

Ermäßigungen auf Skipässe werden nur bei Vorlage gültiger Lichtbildausweise gewährt. Ermäßigte Skipässe erhalten: Kleinkinder JG 2014 und jünger fahren in Begleitung eines Elternteils frei; Kinder JG 2004 und jünger; Jugend JG 2003, 2002, 2001; Student JG 1994 und jünger.

Starke Schneefälle, Elementarereignisse (Lawinengefahr, Sturm, Schlechtwetter...), unvorhergesehene technische Defekte und Sicherheitsgründe können Anlagen- oder Pistensperren zur Folge haben. Diese Betriebsstillegungen berechtigen zu keiner Preisminderung oder Rückerstattung gekaufter Skipässe.

Mit dem Kauf eines Winter-Sporttickets stimmt der Käufer den AGB der Loser Bergbahnen GmbH & Co KG zu. Das Winter-Sportticket ist personengebunden und nicht übertragbar.
Es sind ausschließlich Personen mit gültigem Winter-Sportticket berechtigt, die Infrastruktur (Parkplatz, Panoramastraße, Winterwanderweg,…) der Loser Bergbahnen GmbH & Co KG zu benutzen. Es finden Kontrollen durch das Personal der Loser Bergbahnen GmbH & Co KG statt. Personen, die ohne gültiges Winter-Sportticket angetroffen werden, haben ein Ersatz-Winter-Sportticket zu lösen. Mit dem Kauf des Ersatz-Winter-Sporttickets stimmt der Kunde einer automatischen Registrierung bzw. personenbezogenen fotografischen Erfassung, Speicherung und Verarbeitung persönlicher Daten zu.
Wird die Person ein weiteres Mal ohne Winter-Sportticket bei einer Kontrolle angetroffen, wird eine zivilrechtliche Klage eingereicht. Jede missbräuchliche Verwendung von Winter-Sporttickets (Weitergabe an Dritte,...) hat den Entzug des Winter-Sporttickets zur Folge.

Immer informiert werden mit unserem Newsletter „Loser Gipfelbuch“

Jetzt anmelden

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Website einverstanden sind.Zur Datenschutzerklärung und -einstellungen.